Berichte und Fotos aus dem Jahr 2016

Saisonstart 2016

Der Frühling zieht ein und damit auch der Beginn der Töffsaison des Motorsportclubs MSC Ufnau. Bereits am Ostermontag, sowie am letzten Sonntag wagten sich die ersten auf eine gemütliche Tour über die Kurven des Kerenzerberges, durch Maienfeld und über den Luzisteig hinab ins Ländle. Über Appenzell  führte Präsident Ernst Hui die Gruppe zurück in die Höfe.

Letzten Sonntag genossen die Teilnehmer eine Fahrt über das altertümliche Stein am Rhein, wo während einer selbstverständlichen Pause die schönen Häuserkulissen und –Gemälde bestaunt werden konnten. Anschliessend gings vielfach abseits der Hauptstrassen durch die landschaftlich schöne Welt des Bodensees bis auf die Insel Reichenau. Beim Fischer verpflegt zogen die sieben Töff genüsslich über Land nach Hause.

Das Programm der neuen Töffsaison des MSC Ufnau verspricht viel: 4 Tage ins Saarland, über den Hunsrück bis in die Eifel oder diverse Tagesausfahrten. Und zwischendurch zweimal monatlich Abendausfahrten mit anschliessendem Höck zur Pflege der Kameradschaft und natürlich auch für Benzingespräche. Wer nicht mehr alleine ausfahren möchte ist herzlich willkommen. Das Jahres-programm findet man auf www. msc-ufnau.ch.

Brunch

Fügen Sie weitere Infos zu diesem Element hinzu. Worum geht es? Was ist interessant daran?

Fügen Sie Ihren eigenen Text zu diesem Element hinzu. Klicken Sie auf "Elemente verwalten".

Auffahrt

4-Täger

Frühmorgens trafen sich 20 Mitglieder für die alljährliche Vereins-Ausfahrt des ortsansässigen Töffclub MSC Ufnau. Wie immer organisieren wir eine 4-tägige Reise, die dank Sponsoren und Vereinstätigkeiten wie z.B. am Senn’s Oktoberfest servieren (dieses Jahr wieder am 21./22. Oktober), sehr vergünstigt sind und auch immer wieder Spass machen und die Geselligkeit im Vordergrund lassen. Unser diesjähriges Ziel war das Saarland!

Mit Wetterglück beim Start geht’s zügig per Autobahn über Basel nach Frankreich. Dort via Neben- und Hauptstrassen nach Saarlouis in das vorreservierte Hotel im schönen Städtchen. Etwas müde bezogen wir dort die Zimmer. Ein wohlverdientes und reichhaltiges Nachtessen entschädigte uns für die „Strapazen“.

Die nächsten zwei Tage starteten wir in kleineren Gruppen jeweils zu einer prächtigen Rundfahrt im schönen Saarland bis nach Luxemburg mit vielen schönen Zwischenstationen und liessen die Seele plampen. Zum einen war es das reichaltige Frühstück, zum Anderen die wunderbare Landschaft und sicherlich der Hauptgrund die gesellige Runde die immer wieder lustige Momente hervorbrachte, dass unsere Reise so ein Erfolg wurde.

 

Am letzten Tag hiess es dann wieder packen und ins Höfner-Land zurück zu kehren. Bis nach der Mittagspause hatten wir bestes Wetter und der letzte Teil wurde dann etwas feucht. Nichts desto trotz wir hatten „dä Plausch“ freuen uns auf die nächste Vereinsreise und laden alle Neugierigen ein, einmal mit uns ganz ungezwungen mit zu kommen. Wir sind im Internet zu finden und freuen uns immer auf neue Gesichter!

Surprise am 12. November 2016

​Am Samstagmittag versammelte sich die Gruppe im Roggenacker mit der Frage im Kopf….wohin geht es wohl??

Pünktlicher Start Richtung Einsiedeln waren wir dann auch bald dort à Milchmanufaktur.

Heute schauen wir zuerst zu wie man Käse macht und zum Schluss machen wir unser Mutschli auch selber, das wir später nach Hause nehmen können.

Zum Beginn erhielten wir einen feinen Milchshake und wurden von Herrn Schönbächler empfangen. Dieser wusste dann viel zu erzählen über die Entstehung der Milchmanufaktur erzählen was im Jahre 2015 entstand. Die ortsansässigen Bauern wollten sich von den Grossisten etwas unabhängiger machen und organsierte den Bau der Milchmanufaktur die nach dem Motto läuft „us d‘Region, für d’Region“ sodass im Laden diverse Produkte aus der Region angeboten werden. Das Angebot ist sehr reichhaltig von Milch, Bier, Wein, Schnaps, Fleisch, Brot, Teigwaren, Chips, Glacé, Honig, …..alles von ortsansässigen Unternehmer und Bauern. Was überwiegt ist aber das sehr reichhaltige Angebot von über 100 Käsesorten!

Jetzt ging es endlich los und wir wurden in die Produktion geführt und alle bekamen ihren Schutzanzug, denn alles ist sehr steril und ein Befall eines Pilzes oder sonstigen „Übeltätern“ könnte die ganze Menge an reifenden Käse vernichten. Beim Herstellen, in der dortigen geselligen Ecke in Form einer Alphütte mit entsprechendem Kupferchessi, unseres Käses wurden wir sehr gut vom dortigen Käsers unterrichtet und konnten mithelfen, zum Schluss sogar selber den Käse aus dem „Chessi“ abschöpfen und die Mutschli formen, sodass sie reifen können. Und so war es entsprechend kurzweilig und interessant.

Der weitere Gang durch die Produktion liess uns erstaunen ab der komplexen Einrichtung die es braucht um Käse herzustellen. Wir konnten auch noch dem Käser über seine kräftigen Schultern schauen als er gerade die Käse in den Formen kehrte was eine strenge Arbeit ist.

Zum Schluss kehrten wir ins Restaurant zurück und liessen bei einem feinen Znacht, die meisten schlemmten ein Fondue, den Abend und den schönen Surprise Anlass und freuen uns schon auf den nächsten…

 

Euer Schreiberling

BRuno

Please reload

Kontakt
Unsere Adresse

MSC-Ufnau

Kapellstrasse 10

8847 Egg

Rufen Sie uns an

Tel.: +41 76 366 88 89

© 2020 MSC-Ufnau. Erstellt von webcosmos.info.